Anschlussfinanzierung oder auch Forward-Darlehen: 

Vorlaufzeit für die Anschlussfinanzierung

Nicht jede Bank zeigt sich verbraucherfreundlich. So manches Kreditinstitut denkt eher an seine Gewinnmarge als an zufriedene Kunden und legt ein überteuertes Prolongationsangebot vor. Die Bank spekuliert darauf, dass Kreditnehmer die mit einem Anbieter-Wechsel verbundenen Mühen und Kosten scheuen. Das sollten Sie auf keinen Fall akzeptieren, sondern sich sofort Alternativangebote von anderen Banken und freien Kreditvermittlern einholen. 


Forward-Darlehen: Vorlaufzeit für die Anschlussfinanzierung

Unter einem Forward-Darlehen versteht man die vorzeitige Absicherung eines ablaufenden Finanzierungsdarlehens für die Zeit nach der Zinsperiode. Unser Ratgeber zeigt Ihnen, wie diese Finanzierungsform eingesetzt wird:

Nehmen wir an, Ihre Zinsbindung nähert sich dem Ende und Sie machen sich Gedanken über Ihre Anschlussfinanzierung. Dann können Sie bis zu 5 Jahre vor Ablauf ihrer Zinsbindung eine neuerliche Zinsbindung abschließen.


Kosten bei Forward-Darlehen

Die Kosten für die Kreditumschuldung sollten Sie nicht daran hindern, Ihre Bank zu wechseln. Denn eine Grundschuldabtretung kostet nur wenige hundert Euro und bringt im Zweifelsfall mehr als eine ungünstige Prolongation.

Das häufig genutzte Argument der Bankberater, dass sich die Anschlussfinanzierung bei einem anderen Kreditinstitut wegen der Kosten für den Grundschuldübertrag nicht lohne, stimmt in der Regel nicht. In den meisten Fällen reicht eine kostengünstige Abtretung der Grundschuld an die neue Bank. Selbst bei Löschung und Neueintrag der Grundschuld bleiben die Kosten im Vergleich zur möglichen Ersparnis überschaubar. Fragen Sie hierzu gern Ihren Finanzierungsberater vor Ort in Buchholz in der Nordheide.

Das Forward-Darlehen erhöht gegen ein Aufgeld Ihre Planungssicherheit in der Anschlussfinanzierung. Der Aufschlag ist vom Marktniveau abhängig und kann sich zwischen 0,01 bis 0,03 Prozentpunkten pro Monat Forward-Zeit bewegen. 


Beispiel

Ihr 10-jähriger Finanzierungskredit befindet sich im 8. Jahr. Sie wollen in zwei Jahren einen weiteren 10-jährigen Zinskredit abschließen. Die Bank bietet Ihnen auf den aktuellen 10-jährigen Zinssatz einen Aufschlag von 0,02 Prozentpunkten pro Monat an.
In diesem Fall würde sich der aktuelle 10-jährige Zinssatz um 0,48% verteuern. Läge der aktuelle Zins auf 10 Jahre derzeit bei 1,00 % müssten Sie für das Forward-Darlehen 1,48 % Zinsen bezahlen.


Ab wann wird ein Forward-Darlehen ausbezahlt?

Grundsätzlich können Sie nur dann abschließen, wenn Sie bereits über ein Darlehen verfügen, das in naher Zukunft ausläuft oder dessen Zinsbindung endet. Das Forward-Darlehen bietet Ihnen eine Alternative zu einer mit hohen Kosten verbundenen Umschuldung. Der Abschluss lohnt sich in einer Phase niedriger bis normaler Zinsen, die bald von höher steigenden Zinsen abgelöst werden könnten, was in einem konjunkturellen Aufschwung für gewöhnlich der Fall ist.


Kann man das Forward-Darlehen erhöhen?

Eine Erhöhung der Kreditsumme begründet sich meist durch einen zusätzlichen Geldbedarf. Wenn Sie also sofort liquide sein möchten, wären Sie mit einem Forward-Darlehen gut bedient. Dieser zusätzliche Liquiditätsbedarf hängt von Ihrer Bonität ab. Wenn Sie sich den Gesamtkreditbedarf im Rahmen Ihrer Rückzahlungsfähigkeit gut leisten können und Sie auch vom Grundbuch her genügend Sicherheitsspielraum haben, steht einer Erhöhung grundsätzlich nichts im Wege.


Das Forward-Darlehen hat 60 Monate Vorlaufzeit

Ein solches Darlehen kann mit einer Vorlaufzeit von max. 60 Monaten bzw. 5 Jahren abgeschlossen werden. Dabei sollten Sie nicht nur auf die Zinskonditionen achten, sondern auch darauf, ob das Gesamtkonzept für die Anschlussfinanzierung stimmt, was nicht immer der Fall ist. Sondertilgungsrechte können sich hier als sinnvoll erweisen, ebenso wie die Möglichkeit während der Zinsbindung den Tilgungssatz zu wechseln. Passen die Rahmenbedingungen nicht optimal zu Ihren Wünschen, sollten Sie vergleichen und sich, z.B. über Ihren Finanzierungsberater, mehrere Angebote einholen.


Vergleich und Angebotsanforderung Anschlussfinanzierung

Vorname, Name: *
Straße, Hausnr.:
PLZ, Ort:
Telefon:
E-Mail: *
Placeholder
Berufliche Tätigkeit:
Berufsgruppe:
Netto-Gehalt:
Placeholder
Finanzierungssumme:
Eigenkapital:
Placeholder
Anmerkungen
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld